thaler-hierspenden

Erika-Fuchs-Haus | Museum für Comic und Sprachkunst

Deutschlands erstes Comicmuseum

 

Aktuelles:

Gallischer Wildschweinschmaus

Am 27. August, ab 18 Uhr, veranstaltet das Erika-Fuchs-Haus auf dem Museumsvorplatz ein Wildschweingrillen am Spieß wie bei Asterix und Obelix.
Im Rahmen des Schwarzenbacher Altstadtfests und als Begleitprogramm zu der Ausstellung ‚Kabatek und die Comics: Asterix, Donald & Co‘, die den Nachlass des Ehapa-Verlegers präsentiert, der die Asterix-Comics in Deutschland populär gemacht hat, verkleiden sich die Mitarbeiterinnen des Erika-Fuchs-Hauses und verkaufen Wildschwein und Zaubertrank. Auch für Vegetarierinnen und Vegetarier wird es ein Angebot geben. Passend kostümierte Besucherinnen und Besucher bekommen freien Museumseintritt.

Das Buch Asterix bei den Belgiern und viele andere Asterix Bände findet Ihr bei uns im Museumsshop.

Außerdem wird das Comic-Projekt Schwarzenbach Träumt mit der Comic-Künstlerin und Illustratorin Nadine Scherer zum Altstadtfest seinen Auftakt machen. Die von ihr angefertigten Comic Strips werden an verschiedenen Orten in Schwarzenbach zu sehen sein und zeigen die Träume der Schwarzenbacherinnen und Schwarzenbacher, die die Künstlerin während des Sommers gesammelt hat. So kann sich jede und jeder auf eine Traumreise durch Schwarzenbach begeben. Die Strips werden bis Ende Oktober im Stadtraum zu sehen sein.

Schwarzenbach Träumt!

Plakatdesign: Nadine Scherer                                                  Nadine Scherer, Foto: Nadine Scherer

Schwarzenbach a. d. Saale feiert 700 Jahre. Für das Erika-Fuchs-Haus ist dies ein Anlass mit den Menschen in Schwarzenbach ins Gespräch zu kommen, in die Zukunft zu blicken und sie für Comic und Sprachkunst zu begeistern. Zusammen mit Nadine Scherer, einer aus Münchberg stammenden Illustratorin und Comic-Künstlerin, lädt das Museum dazu ein sich selbst zur Comic-Heldin oder zum Comic-Helden machen zu lassen.

Am Wochenende des 14. Und 15. Mai 2022 wird Nadine Scherer jeweils von 12 bis 18 Uhr im Erika-Fuchs-Haus sein und Geschichten, Träume und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger sammeln. Fragen wie: Welche Träume hast du für die Zukunft? Wovon träumst du schon immer? Wovon hast du als Kind geträumt? sind für die Künstlerin besonders spannend. Jeder kann so viel oder so wenig erzählen wie er oder sie möchte. Als Dankeschön für die Teilnahme verteilt Nadine Scherer kleine Geschenktüten. Anschließend werden die gesammelten Antworten in Comics und Illustrationen verarbeitet. Die Erzählerinnen und Erzähler werden so zu den Heldinnen und Helden ihrer eigenen Geschichten. Bis zu zehn ‚Träume‘ sollen umgesetzt werden. Die Comic-Strips werden dann während des Sommers im Innenstadtraum von Schwarzenbach, z. B. auf Plakaten, präsentiert.

Nadine Scherer, Jahrgang 1987, wuchs mit dem Stift in der Hand in Oberfranken auf. Derzeit lebt und arbeitet sie als freie Zeichnerin und Grafikdesignerin in Berlin und Bayern. Ihre Illustrationen und Comics zeichnen sich durch einen humorvollen lockeren Strich aus. Die Verbindung ihrer Heimat hält sie durch Projekte und Ausstellungen in der Region.

Wer Fragen zum Projekt ‚Schwarzenbach Träumt‘ hat, kann sich an die Museumsleiterin Dr. Joanna Straczowski wenden.

 

donald_auto_startseite

Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
10 – 18 Uhr
Feiertage geöffnet

Anfahrt

Ihr Weg nach Entenhausen

Erika-Fuchs-Haus
Museum für Comic und Sprachkunst

Bahnhofstraße 12
95126 Schwarzenbach a. d. Saale
info@erika-fuchs.de
Tel: +49 (0)9284 / 94 98 120

Pages: 1 2 3